RABIYE KURNAZ GEGEN GEORGE W. BUSH – SEIT GESTERN IM KINO: ANSCHAUEN SOLLTE SICH LOHNEN

Seit gestern, Donnerstag, den 28.04.2022 ist er nun im Kino. Bei dem Dreh Ende 2020 inmitten der Corona-Pandemie habe ich mit einem Drehtag in der Rolle eines Schöffen an der Seite der von Sabine Urban gespielten Richterin meinen kleinen Beitrag zu diesem preisgekrönten Kinofilm geleistet, was trotz der schwierigen Drehbedingungen zu Coronazeiten mehr oder minder extrem viel Spaß gemacht hat. Eine kleine zusätzliche „Durchs Bild Lauf – Statistenrolle“ war auch noch dabei.

Warum ich gerade „mehr oder minder“ schrieb und was dann alles doch nicht ganz so einfach war, erfahrt ihr in diesem Bericht.
DAS MUSIKVIDEO „SÜLVIGE BOOT – MAKING-OF-VERSION“ ERHÄLT NACH DEN VIELEN AUSZEICHNUNGEN AUF DEM MUNICH MUSIC VIDEO AWARDS NUN AUCH INTERNATIONAL AUF DEM INTERNATIONAL SOUND FUTURE AWARD IN NEW YORK MEHRFACH AUSZEICHNUNGEN

Nach der erfolgreichen Teilnahme im März 2022 am Munich Music Video Award in Deutschland ging es nun im April einen großen Schritt über den Teich zur internationalen Betrachtung nach New York. Hier hatte ich mein Musikvideo „Sülvige Boot - Making-Of-Version" nun auch in vier Kategorien eingereicht, so dass es auch dort um verschiedenste Preise ins Rennen ging und sich dort ebenfalls sehr gut geschlagen hat.

Alles Wichtige dazu erfahrt ihr in diesem Bericht.
RUN FOR THE TEA: FRISCH AUS DER PRODUKTION

Da sich in den momentanen Zeiten die Ereignisse weiterhin auf nicht unbedingt schönste Weise zu überschlagen scheinen, hat sich auch am dadurch oft weiterhin stressigen Alltag seit dem letzten Jahr nicht viel getan. Also ist das Thema "Rennen" meines gerade vor kurzem produzierten KLAPPE-Beitrags durchaus weiterhin aktuell. Was das jedoch wiederum mit Tee zu tun hat, könnte der eine oder ander schon heute erfahren, denn heute, den 20. April 2022, läuft das gute Stück im Kino Schauburg zu der KLAPPE-Galaveranstaltung mit Preisverleihung. Auch das Publikum kann einen Preis vergeben. Wer gerne dabei wäre, liest den folgenden Beitrag zu Ende und meldet sich dann gerne rechtzeitig bei mir.

Wie es also dazu kam, wie er entstanden ist und wie man ihn evtl. noch heute sehen kann, lest ihr in diesem Beitrag.

Viel Unterhaltung wünsche ich euch schon jetzt.
DAS MUSIKVIDEO „SÜLVIGE BOOT – MAKING-OF-VERSION“ ERHÄLT MEHRFACH AUSZEICHNUNGEN DES MUNICH MUSIC VIDEO AWARDS

Im März 2022 fand der Munich Music Video Award statt. Hier hatte ich mein Musikvideo „Sülvige Boot - Making-Of-Version" in vier Kategorien eingereicht, so dass es um verschiedenste Preise ins Rennen ging und sich dabei mehr als wacker geschlagen hat.
CARPE DIEM – Pflücke den Tag: FRISCH AUS DER PRODUKTION

Carpe Diem… „Genieße den Tag“, oder auch „Pflücke den Tag“

In den momentan immer noch vorherrschenden Zeiten ein noch viel wichtigeres Herangehen an den Tag, als sonst so auch schon. Was es mit diesem so oft verwendeten Spruch in meinem Film auf sich hat, das erfahrt ihr vermutlich in nicht all zu weit entfernter Zeit.

Am 11. April wird er im Rahmen des Filmfestes Bremen zum KLAPPE-Wettbewerb online veröffentlicht und ihr könnt ihn euch dort alle ansehen.

Wie es dazu kam und wie er entstanden ist, könnt jedoch schon jetzt in diesem Beitrag lesen.

Viel Unterhaltung wünsche ich euch schon jetzt.

11.April --> Vormerken und bei Gefallen gerne eure Stimme geben.
Moin Moin,

Hier nun im folgenden Beitrag unter „Read more…“ der neue Trailer zum auf Wettbewerbsreise gegangenen Film „Tierisch gut – Qualitätssiegel wo bist du“ (Langversion).
Moin Moin,

W E L O V E t o e n t e r t a i n [Kurzfilmveröffentlichung]

Moin Moin,

W E L O V E t o e n t e r t a i n . . . das ist, was ich will, das macht Spaß.

Lange ist ´s her. Doch hier kommt nun einer meiner vielen Schätze endlich zur Geltung und damit zu euch nach Hause…

2018 war ein cooles Jahr… Das Jahr, in dem ich diese Arbeit hier zu mehr als nur „Spaß“ nebenbei machte.

Da passte die Arbeit Anfang des Jahres zum 99FIRE FILMS AWARD wie die Faust auf ´s Auge.
Moin Moin,

< /p>

Nr.11 - JETZT ERST RECHT

Wie schon zuvor angekündigt, war dieses Jahr ungewiss, ob ich an dem diesjährigen „Klappe-Wettbewerb“ teilnehme, da so viel ansteht und zu erledigen ist und sowie so auf Grund von Corona einfach alles anders ist, als angedacht.

Doch fiel es mir zu schwer, mich bei diesem Thema raus zu halten…
Moin Moin,

B O O T U N D O O D - E i n F i l m e n t s t e h t [ T R A I L E R - V E R Ö F F E N T L I C H U N G ]

Hier nun der Trailer zu meiner "Behind-the-Scenes"-Dokumentation der Filmentstehung von BOOT UN DOOD.

http://www.www.youtube.com/watch?v=Owof08FHlic&feature=youtu.be

Von März 2019 bis März 2020 habe ich die Entstehung und Produktion des Kinofilms "Boot un Dood" begleitet. Neben einer eigenen kleinen Minirolle, auf die ich mich zwecks fehlender guter Sprachkenntnisse des Plattdeutschen vorbereiten musste, wohnte ich den Vorbereitungen bei, begleitete den Dreh selbst an insgesamt 7 Drehtagen vor Ort, habe im Nachgang viele weitere Interviews mit Schauspielern, Verantwortlichen, sowie Unterstützern geführt, konnte bei dem Prozess der Finalisierung, wie dem Schnitt, der Farb- und Tonbearbeitung, sowie der wichtigen Musikproduktion über die Schulter filmen und begleitete die erste Pressevorführung des Films im Kino City46, sowie weitere spannende Ereignisse deren Bilder ich einfangen konnte.

Moin Moin,

S C H Ü L E R W E R D E N Z U " F I L M S T A R S "

So lautet der tolle Zeitungsartikel der Nordseezeitung zu meiner Hauptarbeit der vergangenen und aktuellen Tage.

Nach der doch recht zähen und unangenehmen Corona-Phase der letzten Wochen eine Arbeit, die ich mir schöner nicht vorstellen kann...

Moin Moin,

E i n K I N D H E I T S T R A U M W I R D W A H R . . . s o d i e H o f f n u n g

Eigentlich sollte heute die große Uraufführung von „Boot un Dood“ im Kino „City46“, mit dessen Geschäftsleitung ich gerade noch letzte Woche ein abschließendes Sonderinterview für meine Doku geführt habe, stattfinden, was nun leider wie so vieles Tolles wegen der aktuellen Corona-Pandemie gestrichen ist…

An dieser Stelle müsste ich nun eigentlich erneut meinen sonstigen Spruch „Bleibt dran, es kommt…“ ziehen… spare ich mir aber einfach mal.

Deshalb nun mal etwas zu mir selbst…

Moin Moin,

Berlinale 2020 nordmedia „Talk & Night“

Vielen Dank an nordmedia für die Einladung zur "Talk&Night Berlinale" und diese tolle Veranstaltung am Freitag, den 21.02.2020 in Berlin.

Moin Moin,

Der Ort, meines 8 Drehtags war ein Ort, an dem ich mich eigentlich nicht besonders gerne aufhalte, wenn es nicht unbedingt sein muss, doch dieses Mal hat es auf Grund vieler Faktoren so richtig Spaß gemacht…

Moin Moin,

In der letzten Woche fand ja von Donnerstag bis Sonntag das Filmfest Bremen statt, bei dem auch mein aktuellster Kurzfilm im Rennen um die KLAPPE-Preise vertreten war, es jedoch leider nicht geschafft hat. Umso mehr habe ich mich gefreut, dort einen weiteren tollen Schauspieler von „Boot und Dood“ treffen zu können, mit dem ich nun schon in zwei Filmen zusammen mitwirken durfte, wir uns aber bis letztes Wochenende nicht persönlich kennenlernen konnten: Dirk Böhling

Moin Moin,

H E U T E A B E N D : F R I S C H A U S D E R P R O D U K T I O N U N D R E I N I N S K I N O.

AM DONNERSTAG, DEN 19.09.2019 AB 19:00 UHR (EINLASS AB 18:00 UHR) IM THEATER AM GOETHEPLATZ IN BREMEN LÄUFT MEIN AKTUELLER KURZFILM NEBEN WEITEREN WETTBEWERBSEINREICHUNGEN IM KINO… KOMMT DOCH AUCH.

Moin Moin,

W a s f ü r e i n O r t war das denn.

Nachdem wir den Fährtag seekrankfrei überstanden haben, ging es am nächsten Tag noch heißer zur Sache.

Moin Moin,

S e h r s e h r s p a n n e n d u n d l u s t i g war es am Tag meines „großen“ Auftritts.

Dazu sind wir nach vorherigen Aufnahmen am Anleger und davor einen ganzen Tag lang die Weser hin und her geschippert.

Moin Moin,

Im vergangen News-Part 2 habe ich mich überwiegend auf die tollen Musiker gestürzt.

Werde mich nun natürlich aber vor allem auch nach und nach den tollen Schauspielern widmen.

Moin Moin, Was auf die Ohren…

gab es am vergangenen Samstag bei den Dreharbeiten zu „Boot un Dood“. Hierzu waren neben den wirklich tollen Schauspielern wie Erik Voss, Heidi Jürgens, Andrea zum Felde und Weiteren vor allem musikalische Größen dabei, die neben Ihrem musikalischen können auch noch schauspielerische Arbeiten ablieferten.

Moin Moin,

Mitten drin und voll dabei…

Nun sind schon bald 1,5 Wochen rum und es ist einiges passiert:

Während meiner bisherigen drei Drehtagen dufte ich bei der Entstehung zweier Songs, sowie den Aufnahmen und dem Einsingen eines dieser beiden Titel beiwohnen und hautnah über die Schultern, Seiten, Schieberegler und Mikros filmen.

Visuell & Anspruchsvoll

Geschichten erzählen. Geprägt aus der Schaffenswelt des Kurzfilms, sowohl vor als auch hinter der Kamera zu Hause, den Fokus stets auf die richtige Lösung und das Wirken der Bilder gestellt. Beratend, anspruchsvoll, abliefernd, kreativ. Und dabei unkompliziert und höchst persönlich. Das ist es, was uns ausmacht.